Geschichte aus einem Guss Vom Eisen zum Aufzug.

Das Unternehmen WEYMANN AUFZÜGE blickt auf eine mehr als 100-jährige Geschichte zurück. Gegründet 1836 als Eisenschmelzhütte und Eisenwarenfabrik Carl Weymann in Osnabrück, lag der Fokus zunächst auf dem Ausbau der Gießerei. Erst nach und nach wurden weitere Produktsegmente, wie die Maschinenfabrik oder der Mühlenbau, mit aufgenommen. Ab 1880 etablierte sich der Aufzugbau mit der Herstellung von Lasten- und Personenaufzügen, später kamen Kleingüter und Güteraufzüge hinzu. 2000 wurde die Aufzugsparte ausgegliedert und firmiert seither als selbstständige Firma WEYMANN AUFZÜGE GmbH & Co. KG am Markt.

Das Schwerpunktgeschäft bildet auch heute noch der „klassische“ Aufzug mit Personen-, Lasten-, Kleingüter- und Güteraufzügen. Seit 2002 sind weitere Produkttypen hinzugekommen, beispielsweise Plattformaufzüge für die einfache Nachrüstung in bestehenden Gebäuden, Hebebühnen oder Plattformtreppenlifte. Der Vertrieb und die Montage unserer Produkte erfolgt deutschlandweit.

Daten & Fakten WEYMANN AUFZÜGE in Zahlen

Unternehmen

GRÜNDUNGSJAHR 1836

Mitarbeiter

33 MITARBEITER

Aufzüge

CA. 100 AUFZÜGE PRO JAHR

Standort

FIRMENSITZ: OSNABRÜCK

Historie Immer auf der Höhe der Zeit.

1836

Gründung 1836

Gründung als Eisenschmelzhütte und Eisenwarenfabrik Carl Weymann

1880

Bau der ersten Personen- und Lastenaufzüge

Mit der Erweiterung des Angebotes um Dampfmaschinen, Holzbearbeitungsmaschinen und den Mühlenbau wurde auch die Herstellung und der Vertrieb von Aufzügen möglich.

2001

WEYMANN AUFZÜGE firmiert als selbstständige Firma

WEYMANN AUFZÜGE wird aus der Unternehmensgruppe Weymann ausgegliedert und firmiert als selbstständige GmbH & Co. KG am Markt.

2013

Gründung der Niederlassung in Bremen

Verstärkung des Vertriebs und Verbesserung der Erreichbarkeit für Kunden im norddeutschen Raum